Knieverletzung Mesut Özil

Mesut Özil hat sich im Ligaspiel am 05.10.2014 am linken Knie verletzt. Heute wurde bei einer Untersuchung durch Dr. Müller Wohlfahrt ein Teilriss des Außenbandes am li Knie diagnostiziert. Eine Operation wird deshalb nicht notwendig. Das Knie muss aber ruhig gestellt und Özil wird für bis zu 12 Wochen ausfallen.

Was ist das Außenband des Knies? Das Außenband verbindet als bandförmige Struktur den Oberschenkelknochen mit dem Wadenbeinköpfchen. Es stabilisiert das Kniegelenk zusammen mit dem Innenband und den beiden Kreuzbändern gegen eine vermehrte Bewegung, in diesem Fall das vermehrte Abknicken nach innen (medizinisch Varusstress).

Wie wird die Verletzung festgestellt? Meist schwillt das Kniegelenk etwas an. Aufgrund der starken Schmerzen ist in der Regel eine Vollbelastung des Beines nicht mehr möglich. Ergibt die Untersuchung durch den Arzt den Verdacht auf eine Bandverletzung, sollte eine Kernspintomographie (MRT) durchgeführt werden.

Wie wird die Verletzung behandelt?
Außenbandverletzungen am Knie sind insgesamt selten. Bei Teileinrissen des Außenbandes ist das Knie meist stabil und die Verletzung heilt in der Regel vollständig und folgenlos aus. Hierzu ist allerdings eine konsequente Ruhigstellung in einer Schiene von bis zu 6 Wochen notwendig. Ist das Außenband komplett gerissen und zusätzlich der hintere Anteil der Gelenkkapsel beteiligt, kann es zu einer Instabilität des Kniegelenkes kommen und es wird heute in der Regel zu einer Operation geraten, damit sich keine Folgeschäden am Gelenk entwickeln.

Wann ist der Sportler wieder einsatzfähig?
In Abhängigkeit vom Ausmaß der Verletzung und der notwendigen Behandlung wird frühzeitig mit einer sportphysioterapeutischen Nachbehandlung begonnen. Insgesamt ist aber mit einer Dauer von 10-12 Wochen zu rechnen, bis das Leistungsniveau vor der Verletzung wieder erreicht wird.

Syndesmosenriss Kevin Trapp


Ihr Gästebucheintrag
Name
E-Mail (wird nicht publiziert)
Text
Sicherheit

0 Kommentare: